News


Unser Platz befindet sich bereits seit dem 08. Nov. im Winterschlaf.

Wir wünschen euch eine spannenden Herbst, besinnliche Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Mehr

Hallo liebes TCG-Mitglied

Mit deinem Tennisschläger kannst du aktuell in Giswil wenig auftrumpfen.
Unser Platz befindet sich seit dem 8.11.22 im Winterschlaf

Somit beginnen unsere „Nicht-Saison-Aktivitäten“.
Traditionell starten wir mit dem Spielabend oder seit letztem Jahr dem Jassabend (mit Fondue)

Wir laden dich ein zum Samiglois-Jasset* 2022.

Wann:           Samstag, 03. Dezember 2022
Zeit:               18:30h Fondue / 19:30h Jasset
Wo:                Gadästubä Aaweg 2

Anmeldung! bis DI 29.11.22

*Das Jassen gehört zum „Nicht-Saison-Wettbewerb“ bei dem alle Mitglieder des Tennisclub Giswil punkten können!

 

Mehr

Samstag 10. September 2022

Bei guten äusseren Bedingungen durften wir die Halbfinal und Finalpartien austragen. Die Stimmung bei den Akteurinnen und Akteuren war gut und die zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauer trugen das ihre zum gelingen des tollen Anlasses bei.

Zum Zmittag wurden wir von unserer Präsidenten-Partnerin Isa fein bekocht! Herzlichen Dank Isa! Auch herzlichen Dank an die fleissigen Helferinnen und Helfer, welche immer wieder im Hintergrund für Ordnung und Sauberkeit zuständig waren.

Gespielt wurde über zwei Gewinnsätze, wobei die NoAd-Regel angewendet wurde. Ein allfälliger 3.Satz wurde ausgespielt. Am Längsten auf dem Court stand Philipp. Er spielte 4 Partien und stand in beiden Finalbegebnungen. Was für eine Leistung!

Im Mixed-Final standen: Astrid/Philipp vs. Isa/Armin

Den Final konnten Isa & Armin für sich entscheiden. Herzliche Gratulation!

Den Männer-Doppel Final absolvierten: Roger/Chappä vs. Stefan/Philipp

In diesem Final konnte sich Chappä mit seinem Partner Roger durchsetzen. Wie übrigens schon im letzten Jahr!

Herzliche Gratulation!

FOTOS!

Mehr

Donnerstag 01.09.22

Während der Zeit von Mai – September, durften wir unter fachkundiger Leitung von Fredel unser technisches Tenniskönnen erweitern. Leider war uns Petrus nicht immer gnädig und wir mussten diverse Verschiebetermine in Kauf nehmen. Schliesslich durften wir trotzdem während fünf Abenden zu jeweils 1.5 Stunden ein abwechslungsreiches, intensives und lehrreiches Training erleben, bei dem wir ordentlich ins Schwitzen kamen. Am Kurs nahmen 18 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, mit ihren unterschiedlichen Voraussetzungen, teil. Fredel hat es geschafft, dass jede und jeder Spass am Training hatte und sein persönliches Können verbessern konnte.

Zum Abschluss dieses Kurses wurde ein Turnier veranstaltet um dieses Können unter Beweis zu stellen. Dabei lag nicht in erster Linie das Gewinnen im Vordergrund, sondern der Spass an der Bewegung und am Tennis.

Herzlichen Dank Fredel für die tollen Erlebnisse. Es war wieder einmal ein super Kurs!

FOTOS!

Mehr

Der Clubkönig…

…kommt auch bei uns aus der Innerschweiz und geht ohne Muni nach Hause! Die diesjährige Clubmeisterschaft war von Absenzen wegen des ESAF gekennzeichnet! Nichtsdestotrotz sahen wir in der Gruppenphase und auch am Finaltag Sa. 27. Aug. feinstes Tennis, bei dem um einzelne Punkte gekämpft wurde, als ginge es um einen Königstitel! Clubmeister wurde „Chappä“ Daniel Abächerli, der im Final Armin Riebli in 3 Sätzen „bodigte“. Analog zu Joel Wicki stand Chappä auch schon drei Jahre zuvor im Final und wurde dort von Armin noch in die Schranken gewiesen. Doch reüssierte Chappä in den letzten zwei Jahren und stemmte nun zum dritten Mal in Folge den Wanderpokal des Clubmeisters in den sonnigen Vorabendhimmel von Giswil. Dazu gratulieren wir unserem verdienten „Tennis-König“!

Kampf und Krampf

Auf dem Weg zu diesem Titel gelang ihm auch ein historischer Sieg im 8tel-Final über Stefan Spitzmüller, den er bislang noch nie besiegen konnte. Doch wirklich beissen musste er gegen Philipp Schröder im 4tel-Final. Dort brauchte es im dritten Satz ein 7:5, um sich in den Halbfinal zu hieven. In diesem konnte er Dominik Burch in 2 Sätzen „dominiktieren“. Armin erledigte seinen 8tel-Final gegen einen bemitleidenswerten Cyrill klar. Remo Schrackmann zerstückelte (sliced) er im 4tel-Final in 2 Sätzen. Dieses Schicksal teilte André Riebli im Halbfinal und im Final verkrampfte sich Armin (oder eher dessen Muskeln) zu sehr und so war der dritte und Entscheidungs-Satz eine eher eindeutige Angelegenheit zu Gunsten von Chappä.

Doch ein Riebli als Sieger!

Das Trostrunden-Tableau war wegen der Absenzen etwas trostlos. Die eine Halbfinalpartie entschied Erich Riebli in zwei umkämpften Sätzen gegen Christian Kiser für sich. Gar kampflos war der Weg für Tobias Zumstein in den Final (soöppis gäbs de bim Schwingä nid!) Trotz oder wegen diesem Schongang konnte Tobias gegen einen Erich in Topform nicht allzuviel ausrichten und nutzte diese Partie als Lernerfahrung und Aufwärmen für das anschliessende Fussballmeisterschaft-Spiel des FC Giswil. Wir gratulieren Erich zum Sieg im Trostrunden-Tableau!

Vorfreude auf kommende Austragungen

Wir freuen uns jetzt schon auf illustre Partien im nächsten Jahr mit einem erneuerten Teilnehmerfeld bei so vielen neuen Clubmitgliedern in diesem Jahr. Was sich der Vorstand bereits jetzt gemerkt hat, ist der Finaltag im 2025. Dort findet der Finaltag nicht gleichzeitig mit dem ESAF in Mollis statt.

Bis dahin wünschen wir allen gute Schwünge mit dem Tennisschläger!

Euer Vizepräsident André Riebli

FOTOS!

Mehr

Aufstieg Herren 35+ in die 2. Liga

Es ist Sonntag 19. Juni der letzte Spieltag der Interclub Saison 2022 und soeben verlor unser Doppel 2 das letzte Spiel und somit den Tagessieg gegen den Tabellenführer Ebikon. Somit ging dieses Spiel mit 4:5 verloren. Alle bisherigen Spiele konnten wir mit eben diesem Resultat zu Gunsten für uns entscheiden. Rang 2 mit einer Plus 3 Bilanz.
Dass Ebikon in die 2. Liga aufsteigen wird, war spätestens nach der 2. Niederlage klar. Niemand rechnete beim anschliessenden Nachtessen, dass auch wir uns Aufsteiger nennen dürfen.

Ein paar Wochen später meldete sich unser Captain (mit C wie Chappä) bei uns, dass er tatsächlich eine Email erhalten hat, worin geschrieben steht, dass wir uns im kommenden Jahr in der 2. Liga messen dürfen.

Die Freude darüber war nicht bei allen gleich gross. Dass wir dies jedoch feiern wollen, darüber waren wir uns schnell einig! Hier meldete sich nun der Kapitän mit K wie Kani?
Am 10. August stachen wir zu unserem Aufstieg in See! Mit einem Aufstiegskuchen (Hallo 2. Liga), einer Abkühlung und ein paar rasanten Fahrten auf dem „Spassreifen“ im Alpnachersee steuerte unser Kapitän den Winkelried-Hafen an und das Team H2 35+ genoss ein gemütliches Abendessen.
Auch wenn die Partien in der kommenden Saison wohl etwas anspruchsvoller sein werden, hat sich dieser Aufstieg definitiv schon jetzt gelohnt!

FOTOS!

Mehr